CDU Stadtverband Schlitz

CDU-Schlitz unterstützt Windkraftanlagengegner

Gründung einer Bürgerinitiative steht bevor

Die Schlitzer CDU begrüßt die Absicht eine Bürgerinitiative gegen die Windkraftanlagen auf dem Lochberg in Rimbach zu gründen. Die von über 300 Personen besuchte Protestveranstaltung auf dem Lochberg ist ein toller Erfolg für die Ortsbeiräte des unteren Fuldagrunds, die die Veranstaltung initiiert haben.
Bei dieser Veranstaltung wurde alle bekannten Informationen gegeben und es gab auch kaum Nachfragen der Anwesenden. Insbesondere Stadtrat Heiko Siemon erläuterte die Sachlage und gab alles bekannt, wovon der Magistrat Kenntnis hat. Wie die Schlitzer SPD daraus einen weiteren Informationsbedarf konstruiert ist unverständlich und bleibt deren Geheimnis und zeigt wie weit die SPD weg ist von den Menschen vor Ort und den Tatsachen.
Fakt ist, dass die CDU-Grüne Landesregierung einen Richtwert für Windkraftflächen vorgegeben hat für das ganze Land. Die differenzierte Aufteilung und die einzelnen Flächen sind in den Teilregionalplänen der Regierungspräsidien festgeschrieben. Die Regionalversammlung beim RP in Gießen hat die Windvorrangflächen beschlossen, auch die im Schlitzerland. Das wurde dort auch mit den Stimmen der SPD beschlossen.
Das zeigt, dass sich dieses Thema nicht für parteitaktische Spielchen eignet, wie es die Schlitzer SPD versucht, denn es geht um die Menschen, ihre Ängste und Sorgen und um unsere Heimat.
Die Schlitzer CDU nimmt diese Ängste und Sorgen sehr ernst und unterstützt den Widerstand gegen die Windkraftanlagen am Lochberg. Deshalb ist die CDU auch froh über die klare Haltung des Magistrats gegen die Anlagen, die Stadtrat Heiko Siemon sehr eindrucksvoll im Rimbach am Lochberg bekräftigte.