Neuigkeiten

26.05.2018, 19:50 Uhr
Besichtigung der Hinterburg - Wohnungen mit besonderem Charme
CDU vor Ort
Im Rahmen ihrer regelmäßigen Ortsbesichtigungen hatte es die Mitglieder der CDU-Fraktion in der vergangenen Woche in die Hinterburg geführt. Im Zuge eines ausführlichen Rundgangs konnten sich die anwesenden Parlamentarier ein eigenes Bild von den gelungenen Umbauarbeiten und den neu entstandenen Wohnungen machen.
Schlitz - Herzlich begrüßt wurden die Christdemokraten von Maria Karn, die sich mit viel Mut, Kreativität und Herzblut dem alten Gebäude angenommen hat. Nachdem die katholische Stiftung Seniorenstift Burg Schlitz ihre Einrichtung in der Hinter- und der Schachtenburg zum 31.12.2015 geschlossen hatte, war unklar, was aus den Gebäuden werden sollte. Die CDU-Fraktion im Schlitzer Stadtparlament hatte seinerzeit mehrfach versucht, die Verantwortlichen des Seniorenstifts zu unterstützen, um diese für unser Schlitzerland so wichtige Einrichtung zu erhalten. Leider waren die Bemühungen aber ohne Erfolgt geblieben. Um so größer ist heute die Freude über den gelungenen Umbau und die neue Nutzung der Gebäude.

Bereits im August 2015 begannen die Überlegungen, die Gebäude zu erwerben und einer neuen Nutzung zuzuführen. Aus den Überlegungen entwickelte sich ein Konzept, welches im Spätherbst 2015 an die Verantwortlichen im Bistum weitergeleitet wurde. Es dauerte allerdings noch bis zum Sommer des folgenden Jahres, bis von Seiten des Bistums eine Entscheidung getroffen wurde. Im Oktober 2016 konnte dann der Kaufvertrag unterzeichnet werden. Mit den Arbeiten wurde schließlich im Februar 2017 begonnen. Die Arbeiten an dem alten Gebäude waren nicht einfach und dauerten ein Jahr, da man nie wissen kann, auf welche Probleme man beim Umbau eines solchen historischen Gebäudes trifft. Maria Karn lobte hierbei die Arbeit der Schlitzer Handwerker. Diese hätten eine sehr gute Arbeit geleistet und ihr ganzes Können gezeigt.

Insgesamt sind in dem Gebäude sechs neue Wohnungen entstanden, von denen drei als Ferienwohnungen vermietet werden. Letztere sind in drei unterschiedlichen Stilen hochwertig gestaltet und verfügen über alles, was der Gast für einen schönen Aufenthalt benötigt. Dass diese Wohnungen auch von den Gästen gut angenommen werden, zeigen die Besucherzahlen der ersten Monate. Auch für die Mietwohnungen war es in diesem traumhaften Ambiente kein Problem, Mieter zu finden. Innhalb kürzester Zeit waren alle drei Wohnungen vermietet und es besteht sogar eine Warteliste für zukünftige Mieter.

Nach dem sehr informativen Rundgang folgte ein kurzer allgemeiner Meinungsaustausch mit den Vertretern der Schlitzerländer CDU. Hierbei wurden diverse aktuelle Themen wie beispielsweise die Aufnahme in das neue Dorfentwicklungsprogramm und die damit verbundenen Chancen für unser Schlitzerland diskutiert.

Abschließend bedankte sich Fraktionsvorsitzender Jürgen Dickert im Namen der anwesenden CDU-Parlamentarier für die sehr interessanten Einblicke. Er bekräftigte hierbei nochmals seine Hochachtung vor dem Mut und der Kreativität, eine solche Investition anzugehen. Erster Stadtrat Alexander Altstadt dankte Maria Karn für ihr Engagement und stellte im Namen der Christdemokraten fest, dass die Umsetzung dieser Maßnahme ein großer Gewinn für unsere Stadt und auch ein gutes Beispiel für Andere sei.

CDU-Stadtverband Schlitzerland